WDT

  abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb abcdefghijklmnopqrstuvwxy zyxwvutsrqponmlkjihgfedcb  
01.06.07 02.06.07 03.06.07 04.06.07 05.06.07 06.06.07 07.06.07 08.06.07 09.06.07 10.06.07zum Bild   von Wiebke Logemann 11.06.07 12.06.07 13.06.07 14.06.07 15.06.07 16.06.07zum Bild   von Wiebke Logemann 17.06.07 18.06.07 19.06.07 20.06.07 21.06.07 22.06.07 23.06.07 24.06.07 25.06.07 26.06.07 27.06.07zum Bild   von Wiebke Logemann 28.06.07 29.06.07 30.06.07
DER WOLKEN KASPER.

In meiner Jugend war die Freiheit über den Wolken noch grenzenlos*, man schwebte auf Wolke 7 und ein Buch mit den Titel "Die grüne Wolke"** war in aller Munde. Mittlerweile ist es um die Freiheit über und unter den Wolken nicht gerade besser bestellt und die träumerischen Wolken sind zu gewichtigen Akteuren im Drama der Klimaverschiebung avanciert, wobei die Aussagen über Ihr Verhalten immer noch recht wolkig sind. Duftwolken, auch als olfaktorische Nebel bekannt, treiben sich bevorzugt zur Stoßzeit in öffentlichen Verkehrsmitteln und Anlagen herum. WETTER MATSCHER experimentieren mit dem Melken und Besamen von Wolken, bis das Klima die Stirn runzelt und nießt, das hat Chi. Wer mit einer CHI NASE gesegnet ist, schiebt gute Gründe vor und macht einen Gedankensprung.

Auf dem Laufsteg des Lebens hüpfen Springteufel und Kneifzangen um das goldene Ei, wenn der Hund dem Herrn ans Hosenbein pinkelt. Wer den Taktstock reitet gewinnt einen Notenschlüssel und läßt die Töne frei. Megaphone und Flüstertüten üben den Schulterschluß, bis die Schallmauer durchbrochen wird und Phönix wieder aus der Asche steigt

Katholische Nonnen werden im des öffteren als Bräute Christi bezeichnet. Abgesehen von einigen Überlegungen im Punkto Monogamie, das ist ja fast schon so wie bei Krishna und den Gopis, drängt sich auch noch die Frage auf, was sind katholische Mönche dann eigentlich, die Geliebten ihres Herrn?

Die beiden Klassen des Kapitalismus unterscheiden sich darin, dass in der ersten Klasse großzügige Abfindungen verteilt werden und in der zweiten Klasse müssen die Reisenden sich unter allen Umständen mit den Umständen abfinden. Die erste Klasse ist klitzeklein und die zweite Klasse ist riesiggroß. Manchmal findet ein blindes Huhn aber doch ein Korn.

Wenn es in der Bar Tee gibt, dann sitzen dort Bärtige.

* Reinhard Mey. Über den Wolken. 1974

** Alexander Sutherland Neill. Die grüne Wolke. 1971

IM INFORMATIONS OZEAN.

Ganz besonders verarscht fühle ich mich immer, wenn ich auf einem zugigen Bahnsteig, abgasumwabert inmitten der Stadt stehe und mir ein Schild mitteilt, dies sei ein Nichtraucherbahnhof. Es ist aber nicht so, dass ich nur Bahnhof verstanden habe, es ist tatsächlich so, Autos haben mehr Rechte als Menschen. Eine sinnvolle Maßnahme, die ich mir wünsche, ist ein Moratorium für den Bau von Autobahnen. In Europa jedenfalls, darf kein Flecken Erde mehr, für den Bau einer Autostraße versiegelt werden und Tourismus sollte sich auf Demonstrationstourismus beschränken, auch wenn das jetzt sehr radikal klingt, aber beim Fordern ist das wie beim Handeln, erstmal dick auftragen.

Eine dicke Hose machen ist im Zeitalter der tiefgelegten Hosenböden kein schwerwiegendes Problem mehr. Eine dicke Lippe zu riskieren ist, dahingegen immer noch ein Experiment mit offenem Ausgang. Die Ausnahme von der Regel bilden Lippenbekenntnisse von POLY TRICKSTERN, wenn schon die Lande nicht blühen, dann blühen zumindest die Lügen. Und wenn der ganze Spuck dann endlich vorbei ist, inzeniert der Herr Schlingensief eine Oper mit dem Titel, "Der Barbier von Heiligendamm".

Auf dem HEUL BODEN werden windelweiche Argumente erst flauschig gespült und dann trocken geföhnt. Davon, dass etwas gesungen wird, wird es auch nicht schöner oder wahrer, es klingt nur besser. Aber, wie jeder VERS KRAUT STRATEGE weiß, der Ton macht die Musik und der Letzte das Licht aus.

Wir kraulen unserem NARREN TIGER das Nackenfell, bis der Generator zu schnurren anfängt. Manchmal denke ich, dass das Universum schnurrt, ein kluges Universum würde auf jeden Fall schnurren.

Besser neugierig, als nur gierig.

NARR BOHNEN.

Das unser aller Vorfahren Jäger und Sammler waren, machen sich nicht nur Fluglinien, bei denen man Bonusmeilen sammeln kann zunutze, sondern auch diverse andere Geschäfte. Früher gab es Hefte, in welche die durch Konsum erworbenen Marken eingeklebt wurden, im Zeitalter der Digitalisierung erübrigt sich das, eine smarte, kleine Plastikkarte zählt die Punkte für uns und VERS MERKT unsere Einkäufe auch gleich mit, damit in Zukunft immer da ist, was wir verbrauchen wollen. Das freut die Einkaufsmanager der Einzelhandelskonzerne, sie brauchen ihre Kundschaft nicht mehr zu BÄH FRAGEN und ganz nebenbei können mit solchen Karten sogar Bewegungsbilder ihrer Träger erstellt werden. Für Kreditkarten gilt dasselbe, das geht sogar soweit, dass sich feststellen läßt, wer, wo systemkritische Literatur erworben hat, oder einen Fahrschein nach Rostock. Demnächst wird der ganze Orwell aufs Handy gepackt und wer kein Handy hat muß sich bei Google anmelden, Bargeld lacht halt immer noch. Extrem gestörte LEID STYLE VERS TRETER haben sich bereits Kreditkartenchips ins Fettgewebe des Oberarmes transplantieren lassen, denn solange der Arm dran ist, sind sie nicht arm dran.

Wie schon der Name sagt, denn salvare ist die lateinische Form von heilen, ist der Salbei eine uralte Medizinpflanze. Mit Salbei kann man würzen, gurgeln, räuchern, oder man trinkt ihn als Teeaufguß. Salbei ist stark und der Geruch der einheimischen Pflanzen hat einen Hauch von Katzenpisse, Katzen bevorzugen allerdings Baldrian. Weltweit gibt es über 900 verschiedene Arten der Gattung Salvia und es gibt Zaubersalbei, der wie Kat gekaut wird, oder geraucht. Curanderos, die Heilkundigen der Matzateken, heilen Krankheiten des Körpers und des Geistes mit Zaubersalbei. Zaubersalbei ist psychoaktiv.

Das der Teufel im Detail steckt, wissen wir nicht erst seit es Genforschung gibt. Ins Detail gehen BÄH DEUTET sein Teil fragen, was die Teilzeit geschlagen hat im Teilchenbeschleuniger. Was ist eigentlich mit ultra langsamen Teilchen?

Wer zu spät kommt, muß nicht so lange bleiben.

KARTEN LESER CHAOS.

Ein besonders gelungener Euphemismus ist das Wort Silberblick, hiermit wird die nicht gerade goldige Eigenart des Schielens BÄH ZEICHNET. Die meisten Menschen sind Gegelenheits Schieler und/oder Lispeler und zwar überwiegend unter dem Einfluß alkoholischer Getränke. Da der Mensch ein Augentier ist, ist das mit dem bösen Blick eine andere Sache, wer ihn hat und wer nicht liegt im Ermessen der Betrachteten. Gegen den bösen Blick helfen sogenannte Augenamulette, die überwiegend aus blauem Glas oder blauen Steinen sind, im mittelmeerischen Raum heißen diese Amulette auch Nazare. Den Röntgenblick hat allein Supermann, und der trinkt nicht und rauchen tut er ebenfalls nicht.

Die Suche nach der Ursprache ist eine spannende und höchst spekulative Angelegenheit. Waale und Vögel singen und je älter eine Sprache ist, um so vielsilbiger ist sie oft. Das Althochdeutsche ist ungleich vielsilbiger, als das Mittelhochdeutsche oder unser derzeitiges Hochdeutsch. Je mehr Silben die einzelnen Wörter haben, desdo singsangartiger werden sie gesprochen, denn evolutionsgeschichtlich gesehen, stammt die Sprache vom Singen ab. Musik ist die Sprache des UNI VERS SUMM ES.

Der letzte Schrei ist Satellitennavigation, kurz und bündig GPS genannt. Meine Freunde haben es auf ihren Handys, mein Stiefvater und meine Onkels haben es in ihren Autos, meine Mutter und meine Tanten finden es total blöd und ich frage mich nach wie vor durch. Meine Mutter weiß sowieso alles besser und meine Tanten waren dereinst als Pädagoginen tätig und sorgen sich von daher um die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten des Nachwuchses. Raum und Zeit sind halt OM TRENN BAR.

Wer die QUATSCH FEE seine gute Freundin nennt, ist von den Göttern BÄH VERS ZEUGT und parfümiert sich mit dem Geruch der irischen See. Seepferdchen und Schaumkronen spielen in einer Liga.

Fleckenteufel weichen der Dunkelheit nicht aus.

BUCHSTABEN SUPPE MIT ODER SALZ.

Derzeit gibt es auf unsererm Heimatplaneten etwa 6000 verschiedene menschliche Sprachen und Dialekte. Die Schätzungen der Sprachwissenschaftler gehen dahin, dass im Laufe dieses Jahrhunderst 70 bis 90 Prozent davon ausgestorben sein werden und mit ihnen stribt ein großer Teil des geistigen Reichtums der Menschheit. Auf der anderen Seite entstehen ständig neue Programmiersprachen, denn wir leben in einer Maschinenwelt, auch wenn die VERS HERRSCHENDE Lebensform immer noch Insekten sind und nicht Geldautomaten. Besonders pikant wird die ganze Angelegenheit dadurch, dass die schlauen Automaten keineswegs in einer Maschinensprache parlieren, so sie denn sprachkundig sind, sondern die menschliche Sprache nachzuahmen pflegen. Hybris der Hybriden?

Wo VERS NAUTIKER das Ruder übernehmen hat die Langeweile wenig Chancen und der Höhenflug beginnt. Rechtzeitig VERS WARNTE Subjekte und Objekte gehen in Deckung, wenn Werbestrategen einen neuen Schlachtplan entwerfen. Wer ein MINUTEN MENÜ ausheckt, soll es auch selber VERS SPEISEN, die Zusatzstoffe gibt es dann gratis dazu.

Am vergangenen Sonnabend wurde in Rostock ein Demonstrant verhaftet, der heute zu 10 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden ist. Das Urteil soll in seiner Härte abschreckenden Charakter haben. Peter Hartz, Namenspatron und Architekt, der neuen unsozialen Gesetzgebung, wurde am 25 Januar 2007 wegen Veruntreung von 2,6 Millionen Euro und illegalen Schmiergeldzahlungen, zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren auf Bewährung, sowie einer Geldstrafe von 576000 Euro verurteilt. Das Urteil war vorher abgesprochen und die Gerichtsverhandlung dauerte nur 2 Tage. Wie soll der Charakter dieses Urteils sein?

Wer seine Wackelkontakte gut pflegt, wird Wackelkandidat.

BEI BAUM BART.

Im Sommer essen wir manchmal an der Ecke, beim Park unter der alten Kastanie, dort ist es wunderschön. Die Ecke liegt in Südwestrichtung zum Park, sodass die Sonne hinterm Park untergeht und die Ecke ist richtig verkehrsberuhigt, denn in der direkten Nachbarschaft der Ecke befindet sich eine große Schule. Die Ecke ist kein Geheimtip, das Essen wird von Jahr zu Jahr schlechter und teurer und die Ecke BÄH SPIELT den Park mit unsäglichem to go Artikeln, doch die Kastanien kratzt das nicht, sie blühen jedes Jahr wieder und tauchen die Ecke in zaubrischen Glanz.

Im Mittelalter pflegten die Päpste, ihnen unangenehme Personen mit dem Kirchenbann zu belegen, dem dann die weltliche Reichsacht zwingend folgte, daher kommt die Floskel, in Acht und Bann. Davon betroffene Personen wurden aus der menschlichen Gemeinschaft ausgeschlossen, es sei denn sie waren reich und mächtig genug, sich einen großen Hofstatt zu leisten. Der Fluch ist umgezogen, heutzutage wird das Land mit einem Bannfluch belegt, denn das Mächtige umgibt sich mit einer Bannmeile und grenzt das Volk aus.

In der Baumschule lernen die jungen Birken wie man Gesimse entert und Dächer erobert. OM VERS WÜNSCHT SICH Weiden und Holunder, viele Vögel nisten in den Dreadlooks des Gestrüpp. Wilde Nixen flechten ein Netz aus grünen ALL GEN und blasem Schimmer, so bleiben Gedankenblitze hängen im Gespinnst der drahtlos VERS KLEBT ZEN Gliazellen.

Im Gartenlokal VERS EINIGEN sich die Gegensätze und gehen ein Zweckbündnis ein. Zwiebelkuchen wird von allen Fraktionen gern genossen, doch FEDER WALZEN ist ein Fall für die Artenschutzkommission.

Wer Tomaten auf den Augen hat, holt sich gern ein Veilchen dazu.

AUF DER SUCHE NACH DEM AMEISEN LÖWEN.

Greenpeace goes Hollywood, das ist ja wie bei James Bond, so lauteten einige Kommentare zu den Seestunts vor der Küste von Heiligendamm und Greenpeace zeigte uns allen mal wieder, wie der Medientiger geritten wird, tollkühne Aktivisten in ihren kleinen Speedbooten führen den ungerechten und übermächtigen Staatsapparat vor. Wer sich zwischen bewaffnete Waalfänger und Waale traut, hat keine Probleme mehr mit der Protestkultur, und um mit Cato zu sprechen, Brokdorf ist überall.

Das Wort vermählen hat einen OM GE MEIN poetischen Ursprung. Wer an der Tafel des VERS MAHL ES sitzen darf, ist von der Muse geküßt worden und schreibt auf den Blättern von Rosen. Die Tinte des Mittelalters wurde aus Galläpfeln gewonnen, das sind die Gelege der Gallwespen und die finden sich meist auf den Blättern von Eichen, im Bett der Königin.

Insektenführer leiden per se unter einem ausgesprochen substaniellem Problem, das sich aus der schieren Menge der Materie ergibt. Auf meinem Balkon tummeln sich einige, unter 10 Zentimeter große Lebensformen, die ich bisher nicht einordnen konnte. Was ich suche, sind Ameisenlöwen, denn die Ameisen sind frech und was noch viel schlimmer ist, sie pflegen die Läuse, ich bin da gar nicht mehr tolerant.

Nach allem was wir bisher mitbekommen haben, wurde die einzige grüne Aussage auf dem Gipfeltreffen in Heiligendamm, durch den grünen Blazer der Kanzlerin gemacht. Eine grüne Position erschöpfft sich jedoch nicht im Tragen eines grünen Oberbekleidungsstücks, sondern verlangt etwas mehr Einsatz. Noch grün hinter den Ohren zu sein, ist einzig und allein, dass VERS RECHT der Demonstranten.

Wer eine Kuh startet, wird in Indien keinen Blumentopf gewinnen.

MACKEN STECHEN IM BOHNEN FELD.

Unsere gute Luft ist unterschiedlich dick, ihre Dichte variiert mit den Höhenmetern und den Zusatzstoffen pro Kubikmeter, allgemein gilt, auf den Gipfeln der hohen Berge ist die Luft sehr dünn. Doch auch in den Tiefebenen des Massengeschmacks VERS DÜNNEN Dummschnacker die Luft mit hohlen Wortgeschoßen und weit ausholendem Herumgestikuliere. Wer ein Wortmassaker BÄH GEHT kommt auf den heißen Stuhl und wird weich gekocht, bis der Flottenadmiral Erbarmen hat. So kanns gehen.

Jetzt, wo der Gipfel überwunden ist, können die Sommerferien endlich anfangen. Für die Straße wünsche ich mir Wassersprenger und nicht Wasserwerfer, denn die Luft hier wird immer schlechter. Metropolenregionen erzeugen nicht nur synergetische Effekte, sondern auch ihr eigenes Mikroklima und da ist die Luft oft zum Schneiden dick, fette Luft sozusagen, mit Pollen Croutons.

Das mit der Luftnummer müssen wir aber nochmal proben. Bevor es die Lufthansa gab, herrschte die schöne Piratenkönigin LUFT DIE KÜßT. Alle Säugetiere sind Wesen der Luft und die Vögel, die direkte Nachfahren der Dionosaurier sind, loten die Dimensionen des Luftraumes bereits aus. Drei Ozeane gibt es auf Gaia, den des Wassers, den des Erdreiches und den der Luft.

Auf der Komandobrücke werden die Spielfernrohre gezückt, wer das Land des Lächelns zuerst entdeckt, BÄH KOMMT einen Gutschein für den nächsten Flug nach Leckerland. PIE JAMER wie Little Nemo spannen den Mondbogen und zischen ab, denn in Slumberland kann man soviel Erdbeereis essen, wie man will.

Kleine Süßigkeiten wirken sofort.

EIN DEKO RAT FÜR KURZ WAREN.

Auch wenn gemeinhin ja gerne angenommen wird, Wissenschaft und Kunst seinen unversöhnliche Antagonisten, so sieht die Realität doch ganz anders aus. Wissenschaftler huldigen der Inspieration des Augenblicks und die Kunst saugt neue Einsichten geradezu schwammartig auf. Sie spielt mit den Blickweisen und erobert die Materialien, das Innere der Zelle ist faszinierend schön und die OM BÄH RECHEN BAR ZEIT des Quatenkosmos tut das ihre dazu. Da will die Mode natürlich nicht zurück stehen, das geht von essbarer Unterwäsche bis zu Kleidungsstücken aus Hightechmaterialien. In jüngerer Zeit kam es allerdings zu einem folgenschweren Unfall, die Stringtheorie, unerläßlich für die Multidimensionalität des Kosmos, zog den Stringtanga nach sich. Das war ansich schon schlimm genug, denn das Kleidungssstück ist unkleidsam und unbequem, aber das es außerhalb eines Strandareals auch noch gut sichtbar getragen werden soll, ist einfach nicht mehr schön.

Wenn das Patriachat sich überlebt hat, wird auch der Kapitalismus in eine bessere und gerechtere Wirtschaftsordnung transformiert werden. Bei Merkel in Heiligendamm war das ein bißchen wie bei Muttern, alle haben sich benommen, Muttern zuliebe, später wird dann wieder scharf geschoßen. Frauen sind nicht nur Meisterinen des Multitasking, sie beherrschen auch die hohe Kunst der Camouflage und das macht sie zu den besseren Politikern. Tragischer Weise ist das Patriacht, trotz Knabenkrise in deutschen Bildungseinrichtungen, weltweit immer noch sehr vital. Ökonomisch und sozial haben wir es bisher, nicht viel weiter als ein Löwenrudel gebracht.

Im Nordosten von Indien lebt das Volk der Khasi, das noch starke matriachalische Tradionen pflegt. Das Oberhaupt einer Khasi Großfamilie ist die Sippenmutter und die jüngste Tochter wird ihre Nachfolgerin, sofern sie dafür geeignet ist. Verwandschaft wird matrilinear definiert und außer Schmuck gab es kein persönliches Eigentum, alles gehörte der Sippe. Die Khasi kennen sogar noch den Brauch der Besuchsehe, sie kleiden sich außerordentlich farbenprächtig, mit einem deutlichen Faible für Karomuster, ein Erbe des britischen Kolonialreiches und sie mögen Schmuck aus Silber und Gold. Sie haben uralte schamanistische Vorstellungen und Gebräuche über das Zusammenleben der Menschen und ihre spirituelle Rolle in der Welt, bis in die heutige Zeit gerettet, denn die Khasi lebten keinesfalls in der Steinzeit als die Engländer kamen.

In der Stadt kann man sich nicht aus dem Staub machen.

VERS HÄKELN UND VERS RÄKELN.

Seit dem massenhaften Aufblühen von Strandbars inmitten der urbanen Wüste, drängt sich der Schluß geradezu auf, dass Sand das allgemeine Wohlbefinden OM GEMEIN fördern muß. Alle diese Beachbars zeichnen sich nämlich zuförderst durch stattliche Sandaufschüttungen aus. Im Sand kann man sich suhlen und wälzen, Sand klebt im Haar und an der Hose, Sand knirscht nicht nur im Sandkuchen zwischen den Zähnen und ein bischen Sand bringt man eigentlich immer mit nach hause. Im Sand fängt die Seele wie von selbst an zu baumeln und da es nicht Sandbar, sondern Strandbar heißt, ist die Verwandschaft des Sandstrandes mit dem Meer naheliegend. Der Mensch kam aus dem Meer*, wenn auch nicht direkt. Frau Morgan stellt die Theorie auf, dass unsere Vorfahren zuerst am Meer siedelten, als eine Art Wasseraffen. Die Theorie ist außerordentlich umstritten, ich gehöre nicht unbedingt zu ihren Anhängern, aber das Strandbar OM WESEN gibt mir nun doch zu denken. Auf Sand sollte man allerdings nicht bauen und das Wort gestrandet läßt die Frage auflkeimen, ob der Mensch wohlmöglich ein Strandgut des Meeres sein könnte. Vielleicht laufen wir ja alle im Strandby BÄH TRIEB, woraus folgt, besser strandesgemäß als standesgemäß.

Ich schüttele mir den Sand aus den Ohren und diagnostiziere einen akuten Sandstich. Linientreue Strandräuber ergreifen die Flucht nach vorn, denn wer erinnert sich noch an Sandokhan, mein Favorit war der Tiger von Eschnapur und unter meinen Fenstern brüllen leider keine Löwen, sondern nur Dummköpfe.

Wenn die Ohren sausen, schlagen Purzelbäume Räder und Stereotypen gewinnen Profil. Auf der OM FÄHRE werden Eisen geschmiedet, die das ZEIT ZEN überdauern und so gerinnt die Energie zur Gestaltung der Welt.

Von der untersten Schiene fällt man weich.

* Elaine Morgan: Der Mensch kam aus dem Meer. 1988

IM ZEIT ALTER DER ZIEGE.

Wenn im Schatten das Thermometer über 25 Grad Celsius steigt, greifen wir uns einen Gedankenfetzen und flüchten in die Zettelwirtschaft. Mal Hüh mal Hott, was gestern links war, ist heute rechts und in einer glücklichen Zukunft regeln Blumenampeln den Verkehr des Geldes. An der Schnittstelle scheiden sich die Geister in Tiger und Tauben, Zugriff kann man haben oder sich nehmen, das System bleibt immer OM FEXIBEL. Wer weiße Mäuse sieht, läßt die Bombe platzen und huldigt dem Machbarkeitswahn.

Die schöne Formulierung "auf den Busch klopfen", hat ihre Unschuld nun ja auch verloren. Seit in Heiligendamm nicht mal angeklopft werden durfte, grenzt auf den Busch klopfen fast an Königsmord, denn im Hinterhalt einer Fragestellung ist schon so mancher Platzhirsch zu Fall gekommen.

Irgendwann VERS SCHWIMMEN die letzten klaren Gedanken im Sommerloch, Spaßvögel zwitschern sich ordentlich einen und die Meise trinkt alle unter den Tisch. Als die Vögel Hochzeit hielten, blieb kein Auge trocken und kein Wort OM GE SAGT.

Trompetenblumen sind nicht nur schön, sie sind auch giftig. In einem sehr frühen Softhorrorfilm spielt eine fleischfressende Pflanze die Hauptrolle. Die Pflanze wird ständig größer und verschlingt immer mehr Menschen. Was mir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist, ist der herrische Ruf des sinistren Gewächses nach mehr Nahrung. "Feed me!"*. Das war aber keine Trompetenblume, sondern eher eine monströs große Venusfliegenfalle Namens Audrey.

Lieber eine lange Leitung haben, als Opfer eines Kurzschluß werden.

* The Little Shop of Horrors. 1960. Regie: Roger Corman.

VON ALL FAHR BIS ES ZWICKT.

Im Schriftverkehr kollidieren Annahmen gerne mit Spekulationen. Meinungen werden OM GE SCHRIEBEN, bis Es anfängt zu knirschen in Gerüst der Grammatik und der guten OM GANGS FORMEN. Wir werden Zeugen eines Jobwunders, was immer noch besser ist, als ein Fräuleinwunder, erdrutschartige Ereignisse häufen sich auf allen Ebenen und die Publikumsgunst ist kaprizöser denn je. Wer den OM GE HEULER reiten will, wird zwangsläufig scheitern, denn fähige Drachenbändiger sind schon lange ausgewandert in die Gefilde des Fantasyromans.

WIE SIEH OH NARREN träumen von Häusern die intelligent sind und ausgedruckt werden oder wie Bäume aus der Erde wachsen, wobei wachsen allemal ökologischer ist als drucken. Hinzu kommt, Druckerpatronen liegen im permanenten Krieg mit der Nachhaltigkeit, Bäume dahingegen schießen nicht wie Pilze aus dem Boden. Die Wächter an den Toren der anderen Welt sind schmackhaft und werhaft zugleich und obendrein ist der unberechenbar halluzinogene Fliegenpilz ein uraltes Symbol für Glück. Das Myzel eines Pilzes kann bis zu 100 Hektar OM FANGEN und Pilze sind näher mit Tieren als mit Pflanzen verwandt.

WETTER OM SCHWÜNGE leiten den Sommer ein. Sturzregen, Sturzbach, Sturzsee, wer seinen Pudding perfekt stürzt, darf mit Wolfram Siebeck essen gehen und einen gepflegten Schwips nach hause tragen. Spitz paß auf, was auf den Punkt gegart wurde, ist außen kross und innen lecker, da kommt kein Supermodel mit und auch kein Schokoladenmousse.

Wenn der Deich bricht, greifen Strohmänner zur Schaumkelle, Om den entfesselten Naturgewalten Einhalt zu gebieten. Das klappt nicht immer, aber manchmal schon, denn der Davideffekt ist nicht nur auf die Bibel beschränkt. Im Anschluß besichtigen wir eine Tropfsteinhöhle.

Mit prallen Sparstrümpfen kann man nicht tanzen gehen.

WELLEN WELT.

Wer heutezutage ein ordentliches Wellenbad nehmen möchte, braucht sich dafür nicht mehr in die Wellnessoase zu begeben. Funkmasten, die sich wie die Fliegen vermehren, sorgen für ein stetiges Anwachsen des allgemeinen Wellenverkehrs. Auch wenn die Bekömmlichkeit des VERS DICHTETEN Wellensalates heftig OM STRITTEN ist, denn Befürworter und Kritiker liegen nicht auf einer Wellenlänge, ist und bleibt Wellenreiten doch eine außerordentlich beliebte Disziplin. Wie ein Wellenband zieht sich das Wellendekor durch die Menschheitsgeschichte und bringt sogar eine Wellenmaschine fürs Wohnzimmer hervor. Wenn die Käme und Täler der Wellen kokärent laufen, gewinnen Sie an Kraft und bleiben beherrschbar, der gegenteilige Zustand ist eine Kreuzsee. Was passiert wenn eine Funkwellenkreuzsee entseht? Der Ansicht, dass alles besser war, als Britanien noch über die Wellen herrschte, möchte ich an dieser Stelle vehement widersprechen.

Lieber als VERS KREUZE mag ich VERS KRÄNZE, wobei Kreuze und Kränze schon einiges miteinander gemeinsam haben. Mal abgesehen von Lorbeer und Blumenkränzen, tummeln sich in der Oberliga der Kränze noch solche aus Marzipan und Rührteig. Brautkränze und Adventskränze nähern sich dann schon wieder Kirchen und Kreuzen, doch der Kranz kommt vom Tanz, der uralt und heidnisch ist.

Ein äußerst pikanter Fall, ist der SITTEN VERS FALL, er tritt gern im Zusammenhang mit dem SPAß ARTIKEL auf und sorgt für TURBO LENZ ZEN. Kluge Taktierer VERS BEUGEN sich höflich und lassen die Karawane vorüber ziehen, bis die Hunde nicht mehr bellen, hat sich der Staub schon lange wieder gelegt. Trotzdem gewinnt Filtersoftware Tag für Tag an BÄH DEUTUNG, denn die Kunst der Wahrnehmung liegt im Filtern der Welt. Das ganze fantastische Filtersystem wird mit Stoffwechseln und Lichtuhren auf Trab gebracht, bis ein Wellenmuster entsteht.

Kreole kann man sein und Kreolen kann man sich in die Ohren hängen.

AUF DEM TON TAUBEN THING.

Das der König nackt ist, ist eine Binsenweisheit, die trotzdem nicht überall ausgesprochen werden darf. Eine alte griechische Sage berichtet vom König Midas, dem Eselsohren wuchsen, die er unter seinem dichten Haupthaar verbarg. Nur der Barbier des Königs wußte von den extravaganten Ohren, doch ihm war Schweigen auferlegt worden. Nun ist ein Friseur der schweigt, ein Widerspruch in sich, nicht umsonst spielte der Rapper Ice Cube, Inkarnation einer Plaudertasche schlechthin, mehrmals die Rolle des Calvin Palmer, eines Friseurs mit eigenem Salon*. Der Barbier des König Midas konnte die Klappe natürlich auch nicht halten, aber Angst vorm König hatte er schon und so rief der in seiner VERS ZWEIFLUNG, das Geheimnis in ein dunkles Erdloch. Doch die Binsen, die dort wuchsen hörten das Geheimnis und wisperten es in die Welt hinaus.

An einer Messe kann man mitwirken, teilnehmen, oder aber auf die Messe gehen. Es gibt religiöse Messen und profane Warenschauen, Messdiener und Messehostessen und Offiziersmessen. Als Verb gewinnt das Messen noch mehr Dominanz und VERS MIST die Welt manisch. Was nicht gemessen werden kann, bleibt in der OM GREIF BAR und feiert fröhlich weiter mit Manitou.

Wenn Metall geschlagen wird, erzeugt Es mächtige Töne. Ein Gong ist wie eine Glocke, er ruft, benennt und teilt. Die Gamelan Orchester Balis VERS WEBEN einen Teppich metallischer Töne, die Trance induzierend sind. Wenn der mythische Barong und die Hexe Rangda kämpfen, laufen die Gamelanmusiker zu höchst Form auf. Die rituell tanzenden Männer richten ihre messerscharfen Krummdolche gegen sich selbst, das ist das Wirken von Rangda, doch der Barong und die Gamelanmusik, schützen die Männer vor sich selbst.

Ein Netz ist ein Netzwerk und eine Rose ist eine Rose.

* Barbershop. 2002. Regie: Tim Story.

VERS ÄPFEL UND VERS FRITTEN.

Historisch bedingt ist, dass der Braten und die Röhre nur schwer von einander lassen können, obwohl ihre Kinder die Bratlinge schon lange Vegetarier geworden sind. Auch hier steht am Anfang ein Apfel, der in die Röhre geschoben wird, denn dies ist eine Apfelwelt, von den Äpfeln des Paradieses bis zu den Apfelmännchen der fraktalen Dimension. Einst war der Reichsapfel das Symbol der weltlichen Herrschaft und wenn nichts mehr geht, zeugt das Glück mit dem Zufall ein Kind im Apfelgarten. Auf der Casinoebene wird die elektronische Musik neu erfunden, denn ein Apfel der piept ist KARMA GOTT CHI reif.

Ich stippe meine dummen Gedanken in die dicke Suppe aus Halbwahrheiten und Größenwahn. Von meinem Vater habe ich die Liebe zum Western und zu John Wayne geerbt und zu Schaukelstühlen, die man reiten kann wie wilde Mustangs. Santa Fe, Rio Bravo, Colorado, Mississipi, Mississouri, der Treck und die Indianer und Billy The Kid, Amerikas klassische Sagen und Feuerwasser und Robert Redfort im Salon. Wir überqueren die Rocky Mountains und landen in San Franzisko, an der goldenen Brücke, so schließt sich der Kreis und wir stehen wieder im Wald von Lorien.

Die Nacht braucht nicht gekämt zu werden, Sie ordnet sich selbst und fließt wie VERS DÜNN ES Blut durch die Kanäle der Unterwelt. Wenn die Gestirne entsprechend stehen, ergänzen Mutter und Mackerliebe einander und der Mond geht voll und rund auf. Ich treibe den OM SINN auf die Spitze und segele mit einer VERS SCHALE über die Abgründe von MECKER LAND, bis Es Rosenblätter regnet, denn einst wurde im Tempel getanzt.

Wenn Wellen in Teilzeit gehen, kommen Teilchen dabei heraus

QUASSEL MÜHLEN TANGO.

Die größte Erfolgsgeschichte, welche die Genforschung bisher geschrieben hat, ist das selektive Abtreiben von Mädchen. Nicht nur, dass die entsprechenden Labors sich damit eine goldene Nase verdienen, nein auch unzählige Eltern in Indien und China wurden mit einem Knaben beglückt und nicht etwa mit einem minderwertigen Mädchen. In Indien kosten Mädchen sehr viel Geld, wenn sie verheiratet werden sollen und sind deswegen als Nachwuchs nicht so beliebt, außerdem ist für den angemessenen hinduistischen Bestattungsritus ein Sohn nötig, dasselbe trifft auf die konfuzianischen Chinesen zu, sie haben zwar nicht das Mitgiftproblem, aber doch das Beerdigungsproblem und hier sorgt, die bevölkerungspolitisch schwer nötige Einkindpolitik dafür, dass dieses eine Kind ein Junge sein soll. Mittlerweile leiden Nordindien und Teile von China bereits unter Frauenmangel, die Inder kompensieren das, indem sie in Nepal Mädchen kaufen und die Chinesen werden sich sicherlich auch etwas einfallen lassen. Schlimmer noch, als der immer weiter fortschreitende Frauenmangel ist, dass Gesellschaften mit einem Überhang junger, frauenloser Männer bewaffneten Auseinanderstzungen erheblich mehr zugeneigt sind, als solche mit einem normal ausgewogenen Geschlechterverhällnis. Die Genforschung kratzt das wenig, sie delegiert die Verantwortung in den luftleeren Raum und forscht munter weiter, denn Forschen bringt Fun. Das es demokratisch sein soll, dass Glück Weniger mit dem Leid Vieler zu erkaufen, leuchtet mir nicht so ganz ein.

Ich VERS STECHE ein Loch in den doppelten Boden der öffentlichen Diskussion und führe VERS STEUERN ein. Was in aller Munde ist, ist noch lange nicht in aller Mägen und schmutzige Gedanken können genauso, wie Geld gewaschen werden.

Dafür, dass Schnecken sich im Schneckentempo durch die Weltgeschichte bewegen, sind sie recht erfolgreich. Trotzdem sind Nacktschnecken Invasionen schon ein wenig ekelhaft, überall schleimen die Schnecken herum und hinterlassen eine Schleimspur. Die eleganteste Lösung sind Hühner, die fressen zwar keine Schnecken, aber schon Schneckeneier, das ist ökologische Schädlingsbekämpfung, die Hühner glücklich macht.

Mit einem Strickliesel kann man nicht Schaulaufen.

IM SPANNUNGS FELD.

Mit einer Supervision ist nicht etwa eine besonders ausgefallene Zukunftsvorstellung gemeint, nein Supervision bedeutet, alle dürfen sagen was ihnen nicht gefällt und zu guter Letzt einigt man sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, oder auch nicht. Das kostet viel Geld und bringt wenig, aber wenigstens hat die Geschäftsleitung etwas getan. Die wesentlichen Dinge werden grundsätzlich nicht berührt, weder gibt es mehr Gehalt, noch werden zusätzliche Arbeitskräfte eingestellt.

Wir legen uns auf die faule Haut und treiben unsere dummen Gedanken auf die Spitze, denn Gefälle erzeugt Spannung und Elektrosmog. Datenpakete VERS WIRBELN in den Elekronenschauern der Spitzenzeit und Geisterteilchen setzen zum überraschenden Landungsflug an. Ich VERS KEGELE mit Strippenziehern und Administratoren, Strom hat eine eigne Logik und Wasser findet immer einen Weg.

Unter der Sahnehaube des Schnee von gestern, geben VERS STRAHLTE Multiplikatoren sich ein Stelldichein. Die Sprache kommt zur Lüge, wie die Jungfrau zum Kinde und die Lüge kommt zur Sprache, wie das Kind zur Jungfrau.

Pflanzen aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse gehören zur Ordnung der Nelkenartigen. Die meisten dieser Gewächse sind krautige Pflanzen, es gibt aber auch Sträucher und sogar Bäume unter den Fuchsschwanzgewächsen, dahingegen sind Fuchsschwanzgräser Mitglieder der Familie, der Süßgrasartigen. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, kann man mit Fuchsschwänzen sägen und musizieren, wenn wundert es da noch, dass der Fuchsschwanz einst als Narrenattribut galt, so tarnt sich denn der Räuber als Schelm und behauptet ganz frech, die unerreichbaren Trauben seien sauer.

Wer ein Blitzgericht bestellt, wird vom Blitz erschlagen.

STIPP VISITE IM SATZ BRAU AMT.

Bei einer BÜRO KRAKE, handelt es ich um eine besonders zähe und langlebige Kreatur. BÜRO KRAKEN pflanzen sich äußerst erfolgreich phartogenetisch fort, aber auch durch Vereinigung mit einer anderen BÜRO KRAKE, dann entsteht eine MONSTER BÜRO KRAKE. Solche bürokrakischen Ungeheuer kommen im schlimsten Fall mit einem Superminister nieder, das ist denn der ultimative politische Gau. Die BÜRO KRAKE des Wirtschaftsleben heißt Unternehmen und verleibt sich, mittels feindlicher Übernahmen, andere Unternehmen ein, dabei vernichtet sie Arbeitsplätze und akkumuliert Geld. Architektonisch drückt sich das, in Bankpalästen und Arbeitsämtern aus, festzustellen bleibt jedoch, BÜRO KRAKEN beider Arten haben einen stark ausgeprägten Hang zur Gigantomanie.

Was ich wirklich vermisse, sind Bahnhofsvorsteher. Früher hielt der Zug wirklich auf jedem Kuhdorf und bei jedem Kuhdorf gab es richtiges Bahnhofsgebäude. Dort wohnte der Bahnhofsvorsteher mit seiner Familie und es gabt einen Schalter und Warteraum. In dieser Multifunktionsräumlichkeit konnte man Fahrkarten erwerben und fand Schutz vor den Widrigkeiten der Witterung. Wenn der Zug ausblieb gab es einen vertrauenswürdigen Ansprechpartner und man stand nicht allein, im Dunklen, mitten in der Walachei. Heute kann man im besten Fall einen Lautsprechermasten anquatschen, doch es gibt keine Gegensprechanlage. Einen Fahrschein zieht man am Automaten, der wenn die Sterne günstig stehen, wenigstens eine Sorte Geldscheine annimmt. Das Rückgeld wird grundsätzlich in 5 Cent Stücken heraus gegeben, da hat Bahnhofsromantik der alten Schule keine Chance mehr, und das Fernweh geht ins Exil und trinkt einen Ouzo zuviel.

An der Sprachbarriere werden Blumensträuße überreicht und selbstgebackene Torten. Vor Multikulti kommt Multikulinarisch, denn Liebe geht durch den Magen.

Die Karpfen lügen nicht.

KÜKEN LATEIN.

Wenn alle Stricke reißen, dauert das noch hundert Jahre, OM GEDULD ist eine Tugend, die von der schwarzen Marie kommt. Die Larve eines Marienkäfers VERS SCHLINGT während ihres Larvendaseins etwa 600 Blattläuse, so werden Nützlinge von den Göttern geküßt und auf der dunklen Seite des Mondes werden Wunden geheilt. Der Zeitgeist wiegt die Wörter immer wieder neu aus, denn der Weg ist das Ziel und wir schießen weit darüber hinaus. Wer ins Schwarze trifft, verliert das Weiße aus den Augen und filmt ab.

Archive sind eine Wissenschaft für sich, es gibt Archive, von Archiven, von Archiven, das ist Archiwahr. Im Gestein der Erde steckt das Gedächnis der Erdgeschichte und in den Bohrkernen des ewigen Eises, steht die Klimageschichte des Planeten geschrieben. Von der Kunst des Spurenlesens, stammt alle Wissenschaft ab. Wer die Zeichen zu deuten weiß, BÄH HERRSCHT die Realität und geht gediegen Essen. Kultur fängt bei den Tischsitten an und hört im Zahlungsverkehr auf.

Wirklich heikel am Fortschritt ist, das er fast immer von oben kommt. Die Einen leiden, die Anderen handeln und Rumpelstilzchen stellt die Frage nach der Legitimation. Die Mutter aller Theorien ist die Verschwörungstheorie, sie schmückt sich mit Sumpfdotterblumen, Kumuluswolken und Faulkraut.

Geschwindigkeit ist nicht nur Hexerei, sondern auch eine Frage der OM GEBUNG, was aus dem Rahmen fällt, sprengt ihn. Was ist anders schnell? Der Traum einer Wolke, die Lebenszeit einer Biene, das Antlitz eines Steines, der Ruf eines Vogels, das Rauschen einer Welle und Licht, das ewig reist.

Wer die Sterne am Himmel zählt, wird nicht arbeitslos.

IM NARREN STUDIO.

Ein bei Meisenforschern ganz besonders beliebter Studienort, ist der Musentempel, denn dort trifft sich, was in der Meisenwelt Rang und Namen hat. Wer keine Meise hat, sollte sich wenigstens ein paar Federn an den Hut stecken und ein Coffee Table Buch kaufen, denn mit einem simplen Bildband ist das schon lange nicht mehr getan, immerhin frönten unsere Vorfahren bereits in der Steinzeit dem Kunstschaffen. Selbst die Neandertaler stehen mittlerweile unter Kunstverdacht, denn Kunst kommt von Können und nicht von Kohle. Die fantastischen Felsenbilder der Grotte Chauvet und etlicher anderer Höhlen, sprechen eine Sprache für sich, das Erwachen und Wachsen des menschlichen Geistes äußert sich zuallererst und bis heute, in der künstlerischen Aneignung und Reflexion der Welt und nicht etwa im Vermehren von Geld.

10.000 Meter über dem Meeresspiegel besteht Luxus in Beinfreiheit, seit jedoch bedürftige Menschen dazu gezwungen werden, Zimmer ihrer Wohnungen zu verbarikadieren, damit sie diese Räume nicht mehr nutzen können, ist auch die Beinfreiheit auf Erden stark BÄH DROHT.

Im Zeitalter der Weltwirtschaft, bedarf es nun eigentlich einer Weltregierung und nicht nur weltweiter Organisationen, die alles tun, nur nicht regieren. Ich will ja gar nicht nach den Sternen greifen, aber eine föderalistischer Nationalstatt, der sich 16 Länderparlamente leistet, ist doch wirklich ein wenig überholt. Unternehmensberater würden die Hände überm Kopf zusammen schlagen und müßten mit Blaulicht in die Nervenheilanstalt gebracht werden, denn Wasser predigen und Wein trinken ist teurer als der Souverän erlaubt.

Wir schreiten zum OM AB WIEGEN und wählen das süße Nichtstun, auf einer Landzunge im blauen Meer, denn Blau kommt nicht nur von Blaumachen, sondern auch vom blauen Himmel und vom blauen Ozean.

Wer später bremst, ist länger schnell.*

* Valentino Rossi. Motoradrennfahrer. 16.02. 1979. Italien.

OM GE KÄMMTE WOGEN.

Ohne Ritual keine Gesellschaft, ohne Ritual keine Geschichte, ohne Ritual kein Bewußtsein. Von Emile Durkheim stammt der Satz, "Eine Gesellschaft, die ihre Toten nicht ehrt, hat kein Bewußtsein von sich selbst."*. Es BÄH STEHT ein Unterschied, zwischen Bewußtsein haben und sich seiner selbst bewußt sein. Wir schreiben es klein, aber es macht den Unterschied aus, denn im Bewußtsein liegt die Seele der Welt, denn nur wer sich seiner selbst bewußt ist greift ein und kommt weiter.

Klee blüht weiß oder lila, im ersten Moment dachte ich an Lavendel, doch dann fiel mir das alte Lied ein, von der Mutter mit den vier Kindern, "... und der Sommer bringt Klee.", Klee der nicht nur weiß blüht, sondern auch lila . Die Wiesen waren Schaumkraut gekrönt, die Luft roch nach gemähtem Heu, das regennaß ist und sonnenwarm, wo keiner mehr zuständig ist, bekommt die Schönheit wieder Raum. Wir sahen Störche und Raben und Reiher und wilde Tauben und der Wind war warm und mild und Wolken standen in den Spiegeln der Pfützen.

Im Herzen der Metropolenregion, landet Titania auf einer Verkehrsinsel und geht zum Bankett der Waschbären. In der kürzesten Nacht des Jahres, schließen die wilden Tiere Frieden und die Fürsten der Blumen VERS SPRITZEN ihr süßes Gift. Stadtsteine erinnern sich, an ihre lange Geschichte und schreiben die Chronik der Spatzengeschlechter fort, Es pfeifft von den Dächern und der Wind dreht sich OM sich selbst. Das sind die Drehmomente, doch die Show geht weiter und unter meinem Fenster dudelt ein Leierkastenmann herum.

Obwohl es einen Vorgarten gibt, gibt es keinen Nachgarten, ich plädiere für die Abschaffung des Vorgartens, denn es gibt nur einen Garten um das ganze Haus.

Der Verstand bewahrt einen nicht vor Erkenntnissen.

* Emile Durkheim: Die elementaren Formen des religiösen Lebens. 1981. Das Original erschien 1968 in Frankreich

AUF DER AFFEN SCHAUKEL.

Eine beliebte Methode der drahtlosen Datenübertragung ist die TELE PARTY, wobei berauschende Substanzen jeder Art als Funkverstärker dienen, OM GEWÖHNLICHE Verhaltensweisen helfen auch weiter, wer gar nichts schnallt geht in die Küche und hilft beim Abwaschen, das bringt wenigsten noch ein paar Symphatiepunkte, die gesammelt werden können, und dann beim nächsten Versuch gewinnbringend wieder eingesetzt werden. Wenn der Kandidat 99 Punkte erreicht hat, erlöst die QUIETSCH FEE ihn von seinen Qualen und verwandelt ihn in ein quietschbuntes Quietscheentchen.

Alexander der Große, den die Griechen gern den großen Alexander zu nennen pflegen, soll in Wirklichkeit von recht kleinwüchsiger Gestalt gewesen sein, wie Napoleon auch, wie Humphrey Bogart und Woody Allen, wie Gregor Gysi und Oskar Lafontaine. Meist gelten Zwerge als klug und begabt, doch sollte man sich vor Zwergen in Acht nehmen, denn Zwerge hegen große Pläne in ihrer Zwergenbrust. Wir brauchen nur ein Blick ins Märchenreich zu werfen, wobei Schneewitchens 7 Zwerge, die Ausnahme sind, die die Regel bestätigen, denn der Prototyp eines Zwerges ist der unheimliche, zaubrische Alberich aus der Nibelungensaga und im Herrn der Ringe wird Moria, das prächtige unterirdische Reich der Zwerge vernichtet, weil die Zwerge einem kollektiven Größenwahn erlagen und das Unterste zu Oberst kehrten.

So löse ich einen VERS KNOTEN aus Schall und Schaum, wer mit den VERS WOLLEN reisen will nimmt den Bummelzug nach Bummelland. Wie bluten Blutsteine, wie sehen Augensteine? Die Geschichten der Gesteine erzählen die Geschichte des Planeten und das Meer enthält die Geschichte des Lebens dazu. Was ist Zufall, was ist Regel? Kleine Regeln sind leichter zu beobachten, als große Regeln, was wissen Bakterien über uns, was wissen wir über das ALL ES?

Butterbrote fallen gerne auf die Butterseite.

KICHER KIRMES.

Im Hochsommer sind die Planken der Nacht schwankend und das Moos glänzt silbern im Schein des Mondes. Schimmelpferde galoppieren über den Wolkenvorhang des Himmels und Erdmännchen stellen doppelte Wachen auf. Kleine, wache Pelztiere, die gerne leben, wir schenken ihnen einen Traum und bauen keine einzige neue Straße mehr, denn irgendwo hört der Spaß auf. Nicht nur Menschen brauchen eine Heimat, Tiere auch. Sie macht keinen Unterschied, zwischen Paradiesvögeln und Staubkörnern, Es ist Ihre Welt.

Ich werfe eine Münze und lasse die Suppe weiter auf kleiner Flamme kochen, die zentrale Frage lautet immer noch, warum sind wir so blöd? Es gibt Erdbeeren die schmecken und solche, die schmecken nicht. Die Zeit ist letztendlich völlig antikapitalistisch und geht Ihren eigenen Weg.

Wer die PHERO MÄHNE der Nacht kämmt, braucht ein gutes Nervenkostüm und OM VERS FORMENDE Gedanken. In der Flut der Faktoren geht das Multikulturelle verloren und Austauschbarkeit kommt auf. Auch wenn ich wie alle bin, so will ich doch ich selber sein, das ist der persönliche Imperativ.

Machbarkeitsstudien VERS TREIBEN die Zeit bis an den Rand des Wahnsinns, wer auf dem Boden turnen will, braucht Geduld und Spucke. Gesellschaftskosmetik ist ein weites Feld, auf dem heftig gestritten wird, denn der Kostenfaktor ist ein KOTZ ZEN FAKTOR, der schönen Scheiß produziert. Im WAS CENTER fallen die Kassenschranken und Fragen tut miteinmal wieder weh.

Der Zufall ist wie eine Katze, er wartet einfach ab.

MIT PARIS IM OM NIE BUS.

Wer ein OM KALKULIERBARES Abenteuer erleben will, setzt sich am Sonnabend zwischen 20 und 22 Uhr in den Zug und nimmt Kurs auf eine Metropole. Im Biotop dieser Beförderungsmittel läßt sich das Phänomen des Komasaufens bestens studieren. Die Flatrate wird in Form von billigem Sekt und selbst angerührten Alkopops, die meist auf der Grundlage von Coca Cola gemischt wurden, mitgeführt. Da ein gewisser Prozentsatz der Amüsierwütigen seine Trinkgewohnheiten in keinster Weise unter Kontrolle hat, ist die Anzahl der Toiletten häufig nicht ausreichend, was dazu führt, dass Mülleimer als Kotztüten mißbraucht werden, machmal hilft auch nur noch ein blitzschneller Sprung zur Seite, wenn man nicht mit Erbrochenem kontaminiert werden möchte. Was sich nach Erreichen des angestrebten Fahrziels noch so abspielen wird, male ich mir lieber nicht aus, einige Leute sollten aber wirklich sofort den nächsten Zug zurück nach hause nehmen. Festzustellen bleibt, es fehlt der Schaffner, der einst kam und die kleine Dickmadam mit zur Wache nahm.

Ich kratze auf der Oberfläche des schönen Scheins herum, bis das Abseitige wieder Fuß fassen kann, es ist halt nicht alles Gold was glänzt, aber Glanz blendet und nicht nur im Märchen wachen Dummköpfe am nächsten Morgen mit einem Haufen wertloser Aktienpakete wieder auf. Doch, wer kein Frosch sein will, kippt nicht so schnell aus den Badelatschen und baut ein Haus aus BÄH DENKEN TÄGERN. Meinungen und Moden werden VERS TRETEN, so hängen sie denn im Rauchfang des MAUL STREAM und setzen ordentlich Speck an. Heute Top, morgen Flop, nur Hip Hop hält sich dauerhaft.

Ungeklärt bleibt die Frage, ob kleine grüne Mänchen grüne Tomaten auf den Augen haben, grün hinter den Ohren sind sie auf jeden Fall, auch wenn sie keinen Jagdschein haben.

Die einzige legale Form des Terrors, ist der Konsumterror.

OM GE TÜVT.

Im wahren Leben gibt es kaum Schöneres, als eine richtige Schlammschlacht. Unablässig singen die Printmedien das hohe Lied der BUHLE WAHR und nur zur Sommerszeit, darf auch das gemeine Volk am Spaß teilhaben. Wenn die Saison der Openair Festivals eröffnet ist, hat Frau Holle meist ein Einsehen und gießt kübelweise Wasser über die Wiesen der Musikspektakel aus, und dann gibt es kein Halten mehr. Wer sich nie lustvoll im Schlamm gewälzt hat, hat keine Chance zum mündigen Bürger werden, eine ordinäre Fangopackung hilft da wirklich nicht weiter, denn aus dem OHR SCHLAMM kroch die Zivilisation.

Lange bevor der Held Siegfried sein Unwesen trieb, gab es bereits Drachenblutbäume. Das Harz dieser Bäume, ihr Blut, war schon immer als Farbstoff sehr begehrt, denn Rot ist seit alters her die Königin der Farben. Drachenblut ist älter noch als Weihrauch, doch die Bewirtschaftung beider Bäume erfordert Nachhaltigkeit, wenn sie denn erfolgreich sein soll. Kultur ist ein Produkt widriger Bedingungen und was weiter kommen will muß sich durch den Flaschenhals der Evolution zwängen.

Aus dem Schatten der Wolken werden VERS TROPFEN gekeltert, Stromlinien und Blausteine, denn als das Wasser fliegen lernte, wurde die Erde fruchtbar und der Wind war nicht mehr allein. Der Raum entsteht durch die Objekte, die ihn BÄH VÖLKERN und die Zeit durch das Sein, das den Sinn sucht, ob das Sinn macht wird hier nicht entschieden. Wir ziehen eine Wünschelrute aus der Hinterhand und lassen die Puppen tanzen. Wer sich ein Quantum einverleibt, wir fündig werden und reist von der Quelle zum Meer.

Luftnummern gewinnen zunehmend an Substanz.

CAPRI JOHLEN.

All die Kopf in den Sand Stecker, die angenommen hatten, die Klimaveränderung würde ihnen lediglich mehr Sonnenschein und Straßencafes bescheren, gucken jetzt ziemlich blöd aus der naßen Wäsche. Im Januar hatten wir Mai, im März hatten wir Hochsommer und im Juni haben wir nun Herbst. Es regnet nicht, es schüttet wie aus Eimern und der Wind bläst scharf, aber das wundert uns nicht wirklich, denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt und die Landwirte finden eh immer einen Grund zu jammern. Die Flucht an die Strände des Südens erübrigt sich ebenfalls, dort regnet es entweder auch oder es ist unerträglich heiß geworden. Was vielleicht noch hilft, ist Telepathie, Empathie, das Auto zu hause lassen und den Schadstoffaustoß drosseln.

Frösche sehen das naturgemäß anders, doch halten sie sich bei Regen gern unter Wasser auf und, wo der Regenwurm drin ist, zieht das Sturmtief nach. Plitsch, Platsch, in weiser Voraussicht erhob die Modeindustrie schreiend bunte und wild gemusterte Gummistiefel, bereits vor einigen Jahren zum modischen Accessoire. Sonnencrem mit Algenextrakt, der selbst die Haut der wirklich Fischhäutigen schützt, befindet sich auch schon auf dem Markt.

Wir VERS GIPSEN die Burg des Mackenkaisers und VERS GÄREN das Hohe Lied der LAUSCH VERS SCHIEBUNG. Die Schwester der Lücke ist die Brücke, die über den Abgrund führt. So kommt Leben in die Bude und Sand ins Getriebe und Engel über den Abgrund. Das Göttin als Tiefdruckgebiet nach Europa zurück kehrt, kann eigentlich niemanden mehr wundern, ihre Jünger sind die Meteorologen und Ozeanografen, ihre Tempel sind die Institute der Klimaforschung, ihr Altar ist die Computersimulation und Ihre bevorzugte Opfergabe ist Rechenzeit.

An den Rändern wird kommuniziert, doch im Kern verändert sich kaum etwas.

DER SHOW BIß.

Babys können zwischen ihrem 4ten und 8ten Lebensmonat, von den Lippen der sprechenden Person ablesen, ob diese in ihrer Muttersprache spricht oder nicht. Danach verliert sich die Fähigkeit schnell und mit etwa 12 Monaten verschwindet sie völlig. Was wir so können, ist halt nur ein sehr kleiner Teil von dem, was wir können könnten, doch können wir nicht können, was wir alles können könten, denn Wahrnehmung muß filtern, um handlungsfähig zu bleiben und um ein sinnvolles Gesamtbild zu entwerfen. Das Gemälde der Welt ist so multidimensional, wie der Quantenkosmos und wir malen fleißig mit.

In der Schwatzbude der Medienwelt, werden Gedankenstränge nach allen Regeln der REDE BÄH GRUNZ KUNST VERS HACK STÜCKT. Huldvolle Hostessen reichen fein angerichteten Gedankensalat und Eimerträger tanzen dazu. Lang schon herrscht der BI ZAR über die Gefilde der TELE VISION und im Hintergrund rauscht das Massengeschnatter OM AB LACH ICH vor sich hin. Ich öffne meinen Scherzmund und gebe einen dummen Witz zu besten, Hühner die gackern, pfeifen nicht und Mäuse die tanzen, mausen nix.

Mit der Sonnenuhr werden Sonnenstunden gemessen, doch die Regenuhr, die die Regenstunden mißt, heißt nicht Regenuhr sondern Hygrometer. Den poetischen Aspekten des Regens wird das nicht gerade gerecht, man denke nur an Regenbögen und Regentonnen und Regenschirme. Regenbekleidung gewinnt mehr und mehr an BÄH DEUTUNG, bis sie denn endlich atmungsaktiv wird. Da der Regen die Waschanlage der Luft ist, ist er vollauf beschäftigt und kommt nur sehr selten zur Ruhe. Völlige Regenfreiheit führt zu heftigen Überschwatzungen und Zungenbrechern, doch nach dem großen Regen scheint die Sonne wieder.

Die 60er Jahre durchdringen die Zeit, wie die Pyramiden.

VERS WOLKEN.

Warum eigentlich eignen Besen sich zum Fliegen? Nicht einmal Joanne K. Rowling konnte diese Frage bisher zufriedenstellend beantworten. Nils Holgersson reist mit den Gänsen*, die Wolken reisen mit dem Wind und Hexen reiten auf einen Besenstiel durch die Lüfte. Im Luftraum ist einiges anders, als wir bisher angenommen haben, der Adler, stolzer Wappenvogel unzähliger Geschlechter, König der Lüfte, hat Konkurenz bekommen, denn jüngst ernannte das Wochenmagazin DIE ZEIT, die Rabenvögel zu den Affen der Lüfte. Die kognitiven Leistungen dieser Vögel sind verblüffend, sie sind enorm anpassungsfähig und leben als Paare oder Jugendgruppen zusammen. Jeder Vogel hat eine stark ausgeprägte, eigne Persönlichkeit, inklusive Vorlieben und Abneigungen anderen Artgenossen gegenüber. Auch auf menschliche Individuen reagieren Rabenvögel mit einer breiten Gefühlspalette. Sie handeln planvoll, kalkulierend und vorausschauend, sie haben ein sehr gutes Erinnerungsvermögen und sie denken logisch. Sie sind verspielt, zärtlich, aber auch brutal und lebenslang treu. Von den Spruch mit dem Spatzenhirn müssen wir uns wohl endgültig verabschieden, denn nicht nicht nur das Hirn der Rabenvögel kann mehr, als wir zu träumen wagten, Vogelhirne sind allgemein erheblich leistugsfähiger, als die Wissenschaft bisher vermutet hatte.

Die Verteidiger des Wirtschaftswunder sind Spesenritter, die mit den Felgen ihrer OHO MOBILE rasseln. Bewegung und Energie ringen beständig miteinander, wenn die Bilder fluten gibt es kein Halten mehr und alles Halten kommt von den Händen, die frei lassen oder auch nicht. Wortschnipsel geraten ins Visier der Tonträger, Om kurzfristigen Ruhm zu erlangen, denn Musik ist immer eine Sünde wert.

Eine klassische Torte ist mehr, als sie zu sein scheint.

* Selma Lagerlöf. Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen. 1906 -1907

PARA FIT UND PARA FUN.

In der grauen Vorzeit, die gar nicht so grau, sondern eher recht grün war, gab es noch keinen Umweltschutz, denn unsere Vorfahren waren mehr damit beschäftigt sich vor der Umwelt zu schützen. Gewaltige Raubkatzen schlichen im Wald und auf der Savanne umher und verbreiteten Angst und Schrecken. Die bis zu 30.000 Jahre alten Höhlenbilder zeigen Feloidea, die noch um einiges größer sind, als unsere heutigen Tiger. Genützt hat es ihnen letzendlich wenig, vom Aussterben bedrohte Tiger, sind Teil der Umwelt, die mittlerweile so dringend Schutz benötigt. Die kleinen Felidae waren schlauer, CHARM MANISCH schnurrend ließen sie sich dazu herab, Haus und Hof vor schädlichen Nagern zu schützen. Daraus wurde eine Erfogsstory, die bis heute andauert.

Das bisher erfolgreichste Raumschiff, ist und bleibt die Samenkapsel. Der genetische Code reist in einer Samenkapsel durch den Winter und durch die Zeit. Samenkapseln beherrschen diverse Methoden der Fortbewegung, sie schweben, fliegen und fallen durch die Luft, sie kleben an Oberflächen jeglicher Art fest und können auf diese Weise mobil werden, sie reisen im Darm anderer Lebensformen und sie schwimmen durchs Wasser der Welt. Wenn ein winziges Sammenkorn sich VERS WANDELT und neues Leben hervorbringt, ist das wie ein Urknall.

Ich wende mich meinem OHR KNALL zu und schlüpfe in ein freches OHR TOP. Wer einen WURM VERS SATZ konstruieren will muß sich in die Sümpfe begeben und Schlangen bändigen, denn die Schlange hüttet den Schlüssel der Sprache. Ich OM GARNE die Schlange, mit falschen Augenwimpern und rot glasierten Liebesäpfeln, bis sie mir den Schlüssel überläßt.

Wer seinen Schatten verkaufen will, hat einen Schatten weg.

TO GO LESEN IM GLOBALEN DORF.

Schlimmer noch als Programmiererpidgin ist das Pidgin der Werbung. Ware ist entweder zum Mitnehmen oder wird Gebracht. Das Togotum BÄH TRIFFT hauptsächlich Nahrungsmittel, die früher ortsgebunden, in Ruhe und im Rahmen eines ansprechenden Ambiente VERS ZEHRT wurden. Musik to go gibt es schon erheblich länger, nur heißt das nicht so, denn letztendlich ist to go kein wirklich schönes Wort, sondern eher lustfeindlich und nicht am erstrebten Genuß orientiert. To go ist für Calvinisten und Sklaventreiber, die noch nicht in der Spaßgesellschaft angekommen sind und das Ganze endet dann damit, dass Spaßmacher Spaß to go wählen.

Wir mieten den UNI VERS SAAL und starten ein babylonisches Experiment. Wie werden die Wörter aufeinander reagieren? Was geschieht beim VERS PRALL? Gibt es SPRACH QUANTEN? Welche Rolle spielen die OHR GENE? Die Suche nach der OHR SPRACHE gleicht einem Stille Post Spiel.

Entenflott, mancherorts Entengrütze genannt, gehört zum Burggraben, wie die Romantik zur Ruine und so wie die Ruine unbewohnbar ist, so wird das Gewässer durch einen Entenflottteppich auch immer lebensfeindlicher für Fische und andere Wasserpflanzen. Das Wort Flotte kommt allerdings nicht von Entenflott, obwohl Entenflott prinzipiell im Flottenverband auftaucht.

Eine besondere Schwierigkeit der modernen Gesellschaft ist die Sein/Soll VERS SCHIEBUNG. Das Haben steht felsenfest in der Wirklichkeit, doch wird es zunehmend schwieriger Sein und Soll von einander zu trennen. Wer sein Sein auf der Habenseite verbringen will, BÄH GIBT sich dafür ins Soll. So Soll Es Sein.

Alles hat seine Zeit, nur die Brotzeit bekommt eine Extrawurst.